Falscher Sicherheitsdienst

Die umgangssprachlich als „Falscher Sicherheitsdienst“ bezeichnete Telefonbetrugsart ist eine Vorgehensweise, bei der sich am Telefon eine Person als Mitarbeiter/in eines Sicherheitsdienstes ausgibt. Die Betrüger erzählen am Telefon eine frei erfundene Geschichte, bei der es um Ihren Zahlungsverkehr, Ihre Bankkonten oder auch um Falschgeld geht. Oft wird die Polizei oder die Staatsanwaltschaft mit ins Spiel gebracht. Sie sollen mithelfen, den Kriminellen das Handwerk zu legen. Dazu sollen Sie Bargeld abheben oder Geld überweisen. Wenn Sie das vermeintliche Falschgeld bei Ihnen zuhause haben, kommt ein/e Polizist/in in Zivil vorbei, um die Beweismittel in Sicherheit zu bringen.

Auch wenn Ihnen versprochen wird, dass Sie Ihr Geld zurück erhalten: Sagen Sie NEIN, geben Sie nichts!

 

Tatablauf

Sie erhalten einen Telefonanruf von einem angeblichen Bank-Sicherheitsdienst 

Die Person erzählt Ihnen, dass auffällige Belastungen auf Ihren Bankkonten festgestellt wurden. Beispielsweise, dass ein teures Fernsehgerät mit Ihrer Kreditkarte bezahlt worden ist. Sie fühlen sich sofort angesprochen: Es geht ja um Ihr Vermögen. Es wird Ihnen eine schnelle und unkomplizierte Hilfe für die Lösung des Problems angeboten.  

Sie werden zur Zusammenarbeit aufgefordert 

Die Person am Telefon bietet Ihnen an, die angeblich getätigten Zahlungen ab Ihrem Konto zu stornieren. Weiter könnten Sie die Behörden dabei unterstützen, Kriminellen das Handwerk zu legen. Oft wird auch gesagt, dass Bankmitarbeitende mit Kriminellen kooperieren und man diesen nichts erzählen dürfe.

Sie werden zur Bereitstellung Ihrer Vermögenswerte aufgefordert 

Sie sollen durch einen Bargeldbezug am Schalter oder durch eine Geldüberweisung aktiv mit dem Bank-Sicherheitsdienst zusammenarbeiten. Das abgehobene Geld oder die Überweisung würden angeblich dazu dienen, Beweismaterial zu sammeln. Sie erhalten Instruktionen, wie Sie sich gegenüber den Mitarbeitenden am Bankschalter verhalten sollen, damit diese keinen Verdacht schöpfen.

Sie werden zur Übergabe Ihrer Vermögenswerte aufgefordert 

Sie erhalten Anweisungen, wie die Übergabe oder die Überweisung ablaufen soll. Ein Kurier erscheint an Ihrem Wohnort, um das Geld in Empfang zu nehmen. Es ist auch möglich, dass Sie dazu aufgefordert werden, das Geld an einem externen Ort abzulegen.

Seien Sie wachsam!

Seien Sie misstrauisch gegenüber fremden Personen am Telefon, auch wenn Ihnen diese vertrauenswürdig erscheinen.

Handeln Sie bewusst!

Übergeben oder Überweisen Sie niemals Geld an fremde Personen, auch wenn Ihnen diese vertrauenswürdig erscheinen.

News

News Bank
Banken schützen vor Telefonbetrug
Banken helfen aktiv mit, Sie und andere vor Telefonbetrug zu schützen. Unser Merkblatt mit Verhaltensempfehlungen...
Bankomat 4 blau
Falscher Sicherheitsdienst gibt an, dass Sie bei der Bank Falschgeld erhalten
Telefonbetrüger erzählen, dass die Behörden einer Falschgeldbande auf der Spur sind und Sie bei der Überführung...

Tipps

Frau am Bankautomat
Wie schütze ich mich vor "falschen Sicherheitsdiensten"?